Joghurt-Erdbeer-Tiramisu mit Kokos

„Sind die Erdbeeren rot ist der Spargel tot.“

Und das stimmt dann wohl. Ist also die Spargelzeit – eine meiner absoluten Lieblingszeiten – zu Ende, beginnt schon wieder die Nächste. Generell liebe ich aber die Zeit von Mai bis September. Die Zeit, wo man früh morgens aufsteht, eine kleine Gartenrunde macht und alles für sein Frühstück einsammelt. Und wie ich in diesem Beitrag bereits erwähnt habe, gibt es auch nichts Schöneres als sich seine Zeit in einem Feld voll mit knallrot leuchtenden Erdbeeren zu vertreiben.


Wenn’s draußen heiß ist gibts für mich nichts Besseres als kalte Desserts. Am liebsten mag ich Kombinationen mit frischen Früchten. Kalte Topfennockerl mit Himbeersauce, Joghurt mit allerlei Beeren aus dem Garten oder eben ein leckeres Tiramisu. Da ich allerdings an diesem Sonntag weder Mascarpone noch Qimiq zu Hause hatte, musste das verwendet werden, was der Kühlschrank noch bereithielt. Also genau 1 Becher Naturjoghurt und 1 Becher Schlagobers. Und um meinen Korb voll mit Erdbeeren zu verwerten wurde dann auch das klassische Tiramisu gegen ein fruchtiges Joghurt-Erdbeer-Tiramisu mit Kokos ausgetauscht. Wenn ich ganz ehrlich bin, war es das beste „Tiramisu“ das ich bis jetzt gegessen habe. Frisch und fruchtig und im Gegensatz zur klassischen Variante extrem leicht. Eine Woche später lud ich meine Freundinnen zum Grillen ein und servierte ihnen mein sommerliches Dessert. Alle waren begeistert und ich mehr als zufrieden. Superschnell gezaubert ist dieses Joghurt-Erdbeer-Tiramisu perfekt für heiße Sommertage. Der leichte Kokosgeschmack rundet das ganze ab und macht es, wie ich finde, noch frischer und exotischer


Ihr braucht:
Für eine kleine viereckige Auflaufform (12×12)

  • 1 Becher Schlagobers (250 ml)
  • 1 Becher Naturjoghurt (200 g)
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 1 Pkg. Bourbon Vanillezucker
  • 40 g Zucker eurer Wahl
  • 2 EL Kokosraspeln + mehr zum Bestreuen
  • 430 g frische Erdbeeren
  • 50 ml Mangosaft (oder Orangen, Erdbeer, etc.)
  • ca. 15 Stk. Dinkelbiskotten (z.B. von Alnatura)


Und so geht’s

Zu Beginn könnt ihr schon mal die gesamten Erdbeeren waschen und putzen. 230 g in gleichdicke Scheiben schneiden, die restlichen 100 g zusammen mit dem Mangosaft in einen hohen Becher geben und pürieren.

Schlagobers auf kleinster Stufe aufschlagen und Sahnesteif einrieseln lassen. Danach auf höchster Stufe steif schlagen. (Vorsicht: geht extrem schnell, unbedingt daneben stehen bleiben). Das Naturjoghurt in einer separaten Schüssel mit dem Zucker sowie Vanillezucker vermischen. Zum Schlagobers geben und gut miteinander vermengen. Die Kokosraspel unterrühren.

Eine dünne Schicht Creme am Boden der Form verteilen, Biskotten gut in Mango-Erdbeerpüree tränken und dicht nebeneinander reihen. Ihr könnt auch noch etwas Mango-Erdbeerpüree darüber gießen. Dadurch, dass meine Auflaufform nicht wirklich hoch war, ging sich nur eine Schicht Biskotten aus, wenn sich bei euch zwei ausgehen könnt ihr auch zwei Schichten machen – ist natürlich ganz euch überlassen und hängt von eurer Form ab. Die Hälfte der Erdbeerscheiben darauf verteilen und anschließend die restliche Creme darüber geben. Die restlichen Erdbeeren darauf verteilen und für mindestens 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Euer Tiramisu mit etwas Mango-Erdbeerpüree (wenn ihr noch eins übrig habt) und ein paar Kokosraspeln anrichten.

 



 

Rezept drucken

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Mein Instagram

Antworten

© 2017 sophieschoices / Impressum