Hallo du! Ich freue mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast und dich für die Person, die dahintersteckt, interessierst.

Ich bin Sophie, 23 Jahre und komme aus Österreich, genauer gesagt, aus dem wunderschönen Burgenland. Schon sehr lange jage ich dem Traum hinterher, mal eine eigene kleine Seite zu haben, zumal mich die Themen Kochen, Essen und gesunde Ernährung wahnsinnig interessieren. Im Dezember 2016 habe ich mich schließlich überwunden und es geschafft mit der Planung und Umsetzung zu beginnen und tadaa hier bin ich nun. Nicht zuletzt hat mich das steigende Interesse an meinen Rezepten auf Instagram noch zusätzlich in meiner Entscheidung bestärkt.

Neben der „Kocherei” liebe ich es Neues zu entdecken –  seien es neue Orte, Städte, Produkte, oder einfach nur neue Rezepte und alltägliche Dinge. Seit einem halben Jahr habe ich auch begonnen mich intensiver mit der Fotografie und Bildbearbeitung zu beschäftigen, was sich ganz gut mit Kochen und Essen kombinieren lässt.

Ich ernähre mich seit März 2016 vegetarisch (mit der Ausnahme hin und wieder Fisch zu essen), was sich auch in meinen Rezepten widerspiegeln wird. Viele der Gerichte sind daher auch automatisch vegan oder sogar glutenfrei – eine bunte Mischung für jedermann also, Fleischliebhaber nicht ausgeschlossen.

Besonders fasziniert hat mich das Herumexperimentieren mit alten (wieder neu entdeckten) Getreidesorten, wie beispielsweise Hirse, Grünkern, Buchweizen, Quinoa, Polenta, Amarant und alles was noch dazugehört. Mein vorrangiges Ziel soll daher sein, die folgenden Körner so vielfältig wie möglich einzusetzen und sowohl in süßen, als auch in pikanten Speisen miteinfließen zu lassen – deshalb auch der Kategorie Punkt „Körnerküche“. Den Weizen versuche ich allerdings so gut es geht durch Dinkel oder andere Getreidesorten zu ersetzen, sei es in der selbstgemachten Pizza oder im Kuchen. Ich weiß allerdings auch, dass dies nicht immer möglich und machbar ist (bis dato wusste ich beispielsweise nicht, dass sich Weizen sogar in meinem geliebten Räuchertofu versteckt) und da es nicht zwingend nötig ist sehe ich das hier nicht so streng.

Alles in allem soll dieser Blog eine kleine Rezeptsammlung sein, um all meine Küchen-Experimente, mein Erlebtes und nicht zuletzt meine Ideen festzuhalten. Gerne lasse ich euch daran teilhaben.

Gibt es noch etwas, was dich interessiert oder hast du sonst noch Fragen? Dann schick mir doch einfach eine E-Mail über das Kontaktformular – ich freue mich drauf!

Sophie