Vegetarischer Osterbraten mit Grünkern

Ostern ist eine schöne Gelegenheit, um mit der Familie zusammen zu sein und kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Traditionell wird in den meisten Familien Lamm-, Rinder oder Hackbraten serviert. Mein Osterbraten hingegen kommt wunderbar ohne Fleisch aus, steht aber dem klassischen Faschierten Braten um nichts nach.

Ostersonntag steht vor der Tür und üblicherweise gäbe es, klassisch wie die Jahre zuvor auch, Faschierten Braten gefüllt mit hartgekochten Eiern. Als Kind freute ich mich da immer richtig drauf und umso mehr, wenn im Osterbraten zusätzlich noch Frankfurter versteckt waren. Wie man merkt, war Essen schon damals ein sehr wichtiger Part für mich, auch wenn mir das da noch nicht so bewusst war wie heute.

Heute kommt ein Osterbraten mit Fleisch für mich nicht mehr in Frage und daher möchte ich euch auch eine super leckere vegetarische Alternative mit Grünkernschrot vorstellen, die auch geschmacklich wirklich nah an die Fleischvariante herankommt. Aufgrund des leicht rauchigen und nussigen Geschmacks lassen sich wirklich leckere Speisen mit Grünkern zaubern. Nicht zuletzt auch süße Gerichte.


Ich liebe, liebe, liebe meine vegetarische Variante vom Osterbraten und möchte sie euch deshalb nicht vorenthalten. Grüner Spargel (welcher momentan fast täglich auf meinem Speiseplan steht) darf dazu natürlich nicht fehlen. Aus Ostereiern, oder eben hartgekochten Eiern, gab es bei mir dann noch eine Eiersauce mit Rahm – passt geschmacklich einfach perfekt zu Spargel.


Was ihr für den vegetarischen Osterbraten braucht:

  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Stange Lauch
  • 2 kleine Karotten
  • 125 g geschroteter Grünkern
  • Dreifache Menge Gemüsebrühe (ca. 380 ml)
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 50 g Dinkelbrösel
  • 60 g geriebener Emmentaler
  • 1 Ei (L)
  • Salz, Pfeffer, Chili,
  • Etwas geriebene Muskatnuss

Für die Eiersauce braucht ihr:

  • 3 hartgekochte Eier bzw. Ostereier
  • 125 g Sauerrahm
  • 2 EL Jogonaise
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Etwas Senf
  • Curry nach Geschmack

Außerdem: soviel grünen Spargel wie ihr wollt und etwas Schnittlauch zum Anrichten

Und so geht’s:

Die Zwiebel klein schneiden, Karotten schälen und grob raspeln. Den Lauch gut putzen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Danach den geschroteten Grünkern in Butter andünsten und das Gemüse hinzugeben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und ein paar Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen, anschließend 20 Minuten gedeckt ausquellen lassen.

Wenn der Grünkern etwas ausgekühlt ist mit den Mandeln, Bröseln sowie dem geriebenen Käse und dem Ei mischen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskatnuss würzen und die Masse kurz ruhen lassen. Die Auflaufform mit etwas Butter einfetten, die Masse hineingeben und zu einem Laib formen. Bei 180 Grad Umluft 40 Minuten lang backen. Ihr könnt immer wieder Wasser bzw. Gemüsebrühe nachgießen, wenn euch der Braten zu trocken ist.

In der Zwischenzeit den grünen Spargel gut waschen und die Enden knapp abschneiden. In einem hohen Topf Wasser zum Kochen bringen und den Spargel bissfest kochen. Die Ostereier schälen, fein reiben und mit dem Rahm, etwas Senf und der Jogonaise vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Curry abschmecken. Alles schön anrichten, Schnittlauch klein schneiden, drüberstreuen und genießen.

Ob Fleischliebhaber oder nicht – probiert es doch einfach mal aus und überzeugt euch selbst. Frohe Ostern und erholsame Feiertage.

 


Rezept drucken

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Mein Instagram

4 Kommentare

  1. Julia Erdbeerqueen 15. April 2017

    Dein Blog ist richtig schön!
    Und der Osterbraten spricht mich auch an. Ich liebe Grünkern! Wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass man ihn auch zum Braten umwandeln kann.

    Liebe Grüße
    Juli,
    die Erdbeerqueen

    • Sophie 15. April 2017 — Autor der Seiten

      Oh das ist lieb von dir und freut mich riesig!
      Ich hab bis jetzt immer nur Laibchen mit Grünkern gemacht bis mir dann irgendwann die Idee mit dem Braten kam

      Ganz liebe Grüße zurück

  2. Eva | Food Vegetarisch 14. April 2017

    Das Rezept klingt sehr lecker! Und mit dem Grünkern hast du so recht. Den verwende ich auch sehr gerne als Fleisch-Alternative.
    Herzliche Grüße,
    Eva

    • Sophie 15. April 2017 — Autor der Seiten

      Vielen lieben Dank Eva, das freut mich!
      Und ja, Grünkern ist einfach so toll!
      Liebe Grüße an dich

Antworten

© 2017 sophieschoices / Impressum