Würziger Flammkuchen mit Eierschwammerl und Brie

Offizieller Sommerbeginn ist der 21. Juni. Für mich beginnt die Sommerzeit aber erst dann, wenn die ersten Eierschwammerl aus der Steiermark bei uns im Burgenland eintrudeln. Schöne, prall-gelbe und herrlich duftende Schwammerl – Willkommen Sommer, würd’ ich sagen. 




Das erste Eierschwammerlgericht in meiner Küche ist immer ein leckeres (vegetarisches) Eierschwammerlgulasch mit Knödeln. Ob Semmelknödel, Erdäpfelknödel oder Polentaknödel – alle passen einfach wunderbar zum „Gulasch“. Dann folgen meistens ganz klassisch Nudeln mit Eierschwammerlsauce und am darauffolgenden Tag (falls überhaupt noch welche übrig sind) ein leckeres Risotto. Diese drei Gerichte sind wirklich meine absoluten Lieblinge und in der kurzen Eierschwammerl-Zeit könnte ich sie jeden Tag essen. Nun habe ich allerdings ein neues Gericht ausprobiert, wovon ich kaum noch aufhören kann zu schwärmen und zwar einen
würzigen Flammkuchen mit Eierschwammerl und Brie.

Ich habe wirklich noch NIE so einen leckeren Flammkuchen gegessen. Die Kombination von Eierschwammerl, Brie, Lauch, Zwiebel und Oregano ist unschlagbar, besonders die Eierschwammerl geben dem Flammkuchen das gewisse Etwas. Überzeugt euch unbedingt selbst davon und probiert es einfach mal aus. Wenn ihr Eierschwammerl genauso liebt wie ich, dann könnte das definitiv ein neues Lieblingsessen werden




Ihr braucht:
(für 2 mittelgroße Flammkuchen)

Für den Teig
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 120 ml Wasser

Für den Belag

  • 1 Becher Crème fraîche (125 g)
  • 160 g Eierschwammerl
  • ½ Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 115 g Brie
  • ein paar frische Oregano Zweige
  • Salz, Pfeffer, Kräutersalz, Chili
  • etwas Olivenöl zum Anbraten

 

Und so geht’s:

Für den Flammkuchenteig das Mehl, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem glatten Teig verkneten, in zwei Stücke teilen und beide auf einer bemehlten Fläche jeweils dünn ausrollen. Ich mach das allerdings immer gleich am Backpapier, so lässt es sich auch vermeiden, dass der Teig (beim Rüber heben) reißt. Das Backrohr in der Zwischenzeit auf 220 Grad vorheizen.

Für den Belag die Eierschwammerl in ein Sieb geben, etwas Mehl darüber streuen und unter fließendem Wasser abspülen. In einer kleinen Schüssel das Crème fraîche gut verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Den Lauch in feine Ringe schneiden und gemeinsam mit den Eierschwammerln in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und zum Auskühlen beiseitestellen.

In der Zwischenzeit könnt ihr das Crème fraîche gleichmäßig auf beide Flammkuchen verteilen und den Brie sowie die Zwiebel in dünne Streifen schneiden (den Brie eventuell nochmals halbieren – schmeckt viel besser, wenn mehrere kleine Stückchen oben liegen). Die Eierschwammerl-Lauch-Mischung sowie den restlichen Belag gleichmäßig auf beide Flammkuchen verteilen, ein paar frische Oregano Zweige darüberlegen und ca. 15-20 Minuten lang knusprig backen. Mahlzeit!

 




Rezept drucken

Nächster in Artikel

Mein Instagram

Antworten

© 2017 sophieschoices / Impressum