Brandteigkrapfen mit Vanillecreme und ein gutes neues Jahr

Und wieder ist ein Jahr vorbei. Ein Jahr vollgepackt mit schönen und auch traurigen Momenten. Momente auf die wir stolz zurückblicken, Momente welche wir vielleicht im ersten Moment für unmöglich hielten sie zu meistern, jene die uns Angst machten und jene die wir meisterten, ohne viel darüber nachzudenken. Ein Jahr, das wir mit lieben Menschen teilen durften, neue Bekanntschaften, vielleicht ein neues Studium, ein neuer Job oder einfach nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Träume, die verwirklicht wurden sowie Niederschläge aus denen wir lernten und Erfahrungen, die uns vor allem eins – ein Jahr reicher machten.

Ich für meinen Teil bin dankbar für so vieles, dass 2018 passiert ist. Ich habe Erfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen sammeln können, habe eine Ausbildung zur Ernährungstrainerin gemacht und unglaublich viel dazugelernt, wie zum Beispiel zurückzustecken und Dinge zu akzeptieren, die man nicht mehr ändern kann, ich habe all mein Herzblut ins Kochen und Fotografieren gesteckt, im Zuge dessen ein Kolleg für Fotografie begonnen und ganz viel Zeit mit der Familie verbracht. Und obwohl ich nicht viel von Neujahrsvorsätzen halte, gibt es doch ein, zwei Dinge, die ich mir fürs nächste Jahr vornehme. Dinge gelassener anzugehen und weiterhin ganz viele Rezepte hier am Blog mit euch zu teilen. Das Letzte für dieses Jahr sind diese kleinen Brandteigkrapfen mit Vanillecreme – ein Rezept von meiner Oma, das ich durch Zufall beim Durchblättern ihres Kochbuches entdeckt habe.

Ich wünsche euch allen ein gesundes und spannendes neues Jahr!

 

 

Zutaten

Der Brandteig

¼ l Wasser
½ TL Salz
50 g Butter
150 g Mehl
4 Eier
1 TL Weinsteinbackpulver (gestrichen)

Die Vanillecreme

1 Packung Vanille Pudding mit Bourbon-Vanille
400 – 450 g Milch
4 EL Rohrohrzucker
200 g Schlagobers
Bourbon Vanillezucker (nach Belieben)

 

Zubereitung

Für den Brandteig Wasser mit Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Sobald die Butter vollständig geschmolzen ist das gesamt Mehl und Backpulver (zuvor vermischt) zügig einrühren. Mit einem Kochlöffel solange weiterrühren bis sich alle Mehlklumpen aufgelöst haben und der Teig sich vom Topf löst.

Den Teig in eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Ein Ei nach dem anderen mit dem Knethaken des Handrührgeräts unter den Teig rühren.

Ein Blech mit Backpapier belegen und mit Hilfe einem Spritzsack mit runder kleine Häufchen von ca. 3-4 cm Durchmesser auf das Blech setzen. Dazwischen reichlich Abstand lassen, da der Teig ordentlich aufgehen wird. Die Krapfen sofort im vorgeheizten Backofen (180 Grad Umluft) ca. 20 Minuten goldbraun backen. Anschließend komplett auskühlen lassen.

Währeddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür Vanillepudding zubereiten  und auskühlen lassen – am besten stellt ihr euren Pudding einfach nach draußen, rührt dabei öfter um, damit sich keine Haut bildet. Schlagobers mit Vanillezucker steif schlagen und unter die ausgekühlte Puddingmasse heben.

Die Brandteigkrapfen in der Mitte durchschneiden und mit der Vanillecreme füllen. Die Krapfen schmecken auch mit Topfencreme, Schlagobers mit Früchten oder Eis extrem lecker. Nach dem Füllen sofort servieren.

 

*Anmerkung: die oben angegebene Menge ergibt ca. 20 Stück

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.