Flatbread mit Zucchini und Hummus

Jeden Sommer freue ich mich darauf, mein eigenes Gemüse aus dem Garten zu ernten. Es fasziniert mich einfach immer und immer wieder, wie wunderbar unsere Natur sein kann. Wie aus einem klitzekleinen Samenkorn oder einer kleinen Pflanze solch wertvolle Lebensmittel entstehen. Das beste Beispiel sind hier momentan die Gurken und Zucchini. Sie wuchern nur so vor sich hin und jeden Tag wird zumindest ein Stück geerntet. Die erste Partie Gurken wurde bereits in Essigsud eingelegt und die ersten Baby-Zucchini kamen auf selbstgemachte Dinkel-Flatbreads. Kurz in Olivenöl angebraten und mit Knoblauch und frischgehackten Kräutern aus dem Garten verfeinert. Dazu gabs Hummus (hier und hier findet ihr meine liebsten Hummus-Rezepte), bestimmt macht sich aber auch Frischkäse ganz wunderbar auf den Fladen. Probiert es unbedingt mal aus!

 

 

Zutaten

Für die Flatbreads
200 g Dinkelmehl
½ TL Salz
½ TL Weinsteinbackpulver
100 ml lauwarmes Wasser
1 ½ EL neutrales Pflanzenöl

Um die Flatbreads zu verfeinern gebe ich gerne noch getrocknete (oder frisch gehackte) Kräuter sowie etwas Kümmel dazu.

Für die Zucchini
6 Stk. Babyzucchini (ca. 500 g)
2 kleine Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Frische Petersilie und Basilikum (je 2 Handvoll)
1 Schuss hellen Balsamico-Essig
1 ½ TL Za’atar Gewürzmischung (optional)

1 Handvoll Pinienkerne

Hummus (Rezepte dazu gibts hier und hier)

 

Zubereitung

Für die Flatbreads Mehl, Salz, Gewürze und Backpulver gut miteinander vermischen. Flüssige Zutaten zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 10 bis 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Baby-Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen pressen, die frischen Kräuter fein hacken. Mit dem Knoblauch und ein klein wenig Olivenöl verrühren und beiseitestellen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten und ebenfalls beiseitestellen.

Die Zucchinischeiben einige Minuten in etwas Olivenöl anbraten, den Kräuter-Knoblauch-Mix dazugeben sowie einen Schuss Balsamico Essig und die Za’atar Gewürzmischung. Mit Salz und frischen Pfeffer abschmecken.

Aus dem Fladenteig eine lange Rolle formen und diese in gleich große Teile á la 6 Stück schneiden. Die Teiglinge auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen. Nach und nach in einer Pfanne ohne Öl auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun backen (ca. eine Minute pro Seite). Flatbreads mit einem Küchentuch abdecken, damit sie nicht austrocknen. Flatbreads mit Hummus, den gebratenen Zucchinischeiben sowie Pinienkerne anrichten.

 

Kleiner Tipp: die Flatbreads können auch ideal am Grill zubereitet werden.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.