Orientalischer Belugalinsensalat

Irgendwann ist immer das erste Mal. Unter diesem Motto stand wohl die Entstehung dieses Gerichts, denn ich selbst wäre wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, Linsen, Zwiebel, Äpfel, Curry, Ingwer, und getrocknete Marillen zu einem leckeren – oder besser gesagt super leckeren – Salat zusammen zu mixen. Die Idee kam von meiner Mama, nachdem sie in einem Bioladen bei uns in der Nähe eine kleine Kostprobe davon abbekommen hat und mir seitdem vorschwärmt, diesen mal auszuprobieren. Ich liebe es ja zu experimentieren und obwohl ich mir diese Kombi geschmacklich nicht vorstellen konnte, wurde ich wie so oft auch, eines Besseren belehrt. Der Linsensalat und ganz besonders die Kombination aus süß und salzig schmeckt einfach nur extrem lecker und ist es sowas von wert, einmal ausprobiert zu werden. Außerdem ist es auch ein idealer Wintersalat – wärmend, sättigend und voll gepackt mit guten Nährstoffen, die du im Winter ganz gut brauchen kannst. Ich sag nur frischer Ingwer und Zitrone.


Orientalischer Belugalinsensalat
mit Apfel, Curry und getrockneten Marillen

 Du brauchst:
(für 2-3 Portionen)

100 g Belugalinsen (ungekocht)
1 Schalotte
4-5 Stk. getrocknete Marillen
½ Apfel
½ TL Curry
½ TL frisch geriebenen Ingwer
1-2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

 

 

Und so geht’s:

Die Belugalinsen gut waschen und für ca. 25 bis 30 Minuten in Gemüsebrühe weich- bzw. bissfest kochen. Das Currypulver in einer beschichteten Pfanne, bei niedriger Hitze ohne Öl und unter ständigem Umrühren für ein paar Minuten anrösten. Der Curry soll gut duften aber keinesfalls anbrennen, denn dann wird er bitter. Durch das Anrösten des Currypulvers entfaltet sich das Aroma viel besser, dennoch sollte man, wie bereits erwähnt aufpassen.

Anschließend die Schalotte in feine Streifen schneiden. Den halben Apfel sowie die getrockneten Marillen in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Wenn der Curry gut duftet das Olivenöl zugeben und gut mit dem Pulver vermischen. Die feingeschnittene Schalotten Zwiebel darin glasig braten (auf niedriger Temperatur) und anschließend die Pfanne beiseite ziehen und die Apfel- und getrockneten Marillenstücke unterheben. Gemeinsam mit dem frisch geriebenen Ingwer und dem Zitronensaft zu den Linsen geben und alles gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eventuell noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber träufeln. Mit Schnittlauch garnieren und schmecken lassen.

 

Kleiner Tipp!

Sowohl gebratener Halloumi- wie Fetakäse passen geschmacklich perfekt zum Salat.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.