Bärlauchtagliatelle mit Zitronenbutter

Die Bärlauchzeit fängt gerade erst mal an und ich habe schon so viele Ideen im Kopf. Neben Pesto und Salz kam der Bärlauch dieses mal in den Pastateig. Homemade Pasta gibts hier ganz oft, meistens an Wochenendtagen, wo ich mir extra viel Zeit dafür nehme. Das perfeke Wohlfühlessen. Und das Beste – ich weiß woher meine Zutaten kommen. Die Eier von den zwei Hühnern meiner Tante und der Bärlauch aus dem Wald nebenan. Ich finde ja die Kombination von Bärlauch und Zitrone schmeckt einfach nur erfrischend gut und macht so richtig Lust auf Frühling. Toppen könnt ihr eure Pasta noch mit frisch geriebenen Zitronenzesten und wer mag etwas Parmesan. Probiert das Rezept unbedingt aus und holt euch den Frühling auf eure Teller.

 

Bärlauchtagliatelle
mit Zitronenbutter

für 2 Portionen

100 g Mehl
1 mittleres Ei
1 Handvoll frischen Bärlauch
1 Prise Salz

Abrieb einer 1/2 Bio-Zitrone
2-3 EL Butter
Salz, Pfeffer

 

Für den Nudelteig das Ei und den Bärlauch pürieren. Mehl auf ein Holzbrett geben, in eine Vertiefung Salz und Ei-Bärlauch-Gemisch hineingeben. Mit einer Gabel nach und nach Mehl vom Rand in die Mitte schieben und vermengen. Mit beiden Händen gut durchkneten bis ein fester, geschmeidiger Teig entsteht. Wenn er noch klebt, noch etwas Mehl einarbeiten. Anschließend gute 30 Minuten in Klarsichtfolie gewickelt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Entweder ihr rollt die Pasta nun per Hand aus oder ihr nehmt euch eine Pasta-Maschine als Hilfe. Ich gehe dabei immer so vor, dass ich den Teig in kleine Stücke (2 oder 3) teile, ihn etwas platt drücke und auf kleinster Stufe durch die Maschine gehen lassen (mehrmals). Dabei falte ich den Teig immer wieder. Dann kommt Stufe 2, wieder mehrmals bis zur Stufe 3 oder 4 (danach wird die Pasta zu dünn). Dann geht es durch den Tagliatelle-Aufsatz.

Kleiner Tipp: zwischendurch die Bahnen am besten immer mit Mehl bestäuben, dass auch ja nichts kleben bleibt.

Frische Pasta muss nicht lange Kochen, ein paar Minuten reichen hier komplett aus. Für die Zitronenbutter in einer Pfanne die Butter aufschäumen lassen, Zitronenzesten unterheben und anschließend mit der Pasta servieren. Mit Salz und Pfeffer Abschmecken.

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.