Einmal geht’s noch: Bärlauch Gnocchi in Walnussbutter

Momentan dreht sich bei mir alles ums Gartln. Die ersten Pflanzen wurden gesetzt, das Kräuterbeet zum Teil neu befüllt und was mich am meisten freut – mein neuer Obst- und Gemüsegarten nimmt nun endlich Form an. Mein Ziel für dieses Jahr ist es nämlich, so gut es geht das meiste Obst und Gemüse ausschließlich aus eigenem Anbau zu beziehen. Mal sehen wie gut es klappt, ich freu mich jedenfalls schon auf die Zeit und obwohl ich ja überhaupt kein Sommermensch bin, kann ich ihn heuer kaum mehr abwarten.

Davor muss aber noch die Bärlauchzeit in vollen Zügen ausgekostet werden. Der ganze Wald ist bedeckt mit den grünen, nach Knoblauch duftenden Blättern und fast jeden Tag komme ich mit einem Körberl voll nach Hause. Deshalb gibt es heute wieder ein Rezept mit Bärlauch. Ich hab’ ihn einfach kleingehackt in mein go-to-Gnocchirezept gemischt und die Bärlauchgnocchi anschließend noch in Walnussbutter geschwenkt – so gut, ihr müsst es unbedingt mal ausprobieren, solange Bärlauch noch Saison hat!

 

Bärlauch Gnocchi in Walnussbutter

Du brauchst:
(für 2-3 Portionen)

250 g mehlige Erdäpfel
1 Handvoll frischen Bärlauch
125 g Dinkelmehl
1 Ei
Salz, Pfeffer
40 g Butter
1 Handvoll Walnüsse

Zusätzlich:

1-2 Handvoll frischen Bärlauch fürs Topping
Parmesan nach Belieben
(Blüten-)Salz, Pfeffer

 

 

Und so geht’s:

Für die Gnocchi die Erdäpfel (mit Schale) weichkochen und komplett auskühlen lassen. Ihr könnt die Erdäpfel beispielsweise schon am Vortag oder in der Früh vorkochen, dann geht es zu Mittag schneller. Die Erdäpfel schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Bärlauch waschen, trocken tupfen und ganz fein hacken. Den Bärlauch und das Ei zu den Kartoffeln geben und gut miteinander vermengen. Etwas Salz und Pfeffer zugeben und zu guter Letzt das Mehl. Mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten – nicht zu lange, sonst wird der Erdäpfelteig speckig.

Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen. Den Erdäpfelteig in vier Teile teilen, ausrollen und in gleichdicke Stücke (ca. 2-3 cm) schneiden. Immer wieder mit Mehl nachhelfen, sollte der Teig ankleben. Einen Topf mit Wasser und Meersalz zum Kochen bringen und vorsichtig die Gnocchi nach und nach hineingeben. Hitze reduzieren (das Wasser darf nicht mehr kochen) und die Bärlauch Gnocchi für 4-5 Minuten darin ziehen lassen. Anschließend herausschöpfen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse klein hacken und in einer Pfanne ohne Öl auf niedriger Temperatur solange anrösten bis sie gut duften. Die Butter zugeben und kurz aufschäumen lassen. Gnocchi darin schwenken und anschließend mit in etwas Öl angebratenen Bärlauchblättern, Parmesan und Blütensalz sowie Pfeffer anrichten.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.