Gratinierte Spinatknödel

Als Kind habe ich sie geliebt und auch heute gehören sie immer noch zu meinen Lieblingsspeisen. Die Rede ist von Knödel – Knödel in den unterschiedlichsten Variationen. Ganz egal ob in der süßen Variante mit Topfen und Röster, Kaspressknödel oder Semmelknödel, abgewandelt nach Verfügbarkeit mit Spinat oder Bärlauch. Gratinierte Spinatknödel mit frischem Babyspinat aus der Region und fein geriebenen Parmesan – einfach perfekt, wenns draußen kalt ist und man am liebsten den ganzen Tag vor dem Kamin verbringen will. Wohlfühlessen, so wie ich es mag. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

 

Gratinierte Spinatknödel
(Rezept reicht für ca. 16 kleine Knödel)

Zutaten

100-150 g frischer Spinat
150 g Dinkelwürfel*
ca. 130 g Milch
25 g Butter
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Ei (M)
1 EL Dinkel-Semmelbrösel
1 EL Dinkelvollkornmehl
frischer Thymian (nach Geschmack)
frisch geriebene Muskatnuss
Salz, Pfeffer

frisch geriebener Parmesan (nach Belieben)

 

*statt den Dinkelwürfel könnt ihr auch altbackenes Dinkel-Vollkorn-Gebäck nehmen und klein würfeln

 

Zubereitung

Spinat waschen und gut abtropfen lassen. Milch erhitzen und die Dinkelwürfel damit übergießen. Mit einem Teller abdecken. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 

In einer Pfanne die Butter zerlassen und den kleingeschnittenen Zwiebel und Knoblauch darin glasig anbraten. Gemeinsam mit dem Thymian (kleingehackt und nach Geschmack) zur Semmelwürfelmasse geben. Ei verquirlen und ebenso untermengen. Abgedeckt ziehen lassen.

Den Spinat könnt ihr direkt in die Pfanne geben, wo ihr Butter, Zwiebel und Knoblauch angebraten habt. Anbraten bis er zusammenfällt, anschließend fein zerkleinern. Zur Masse geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Semmelbrösel und Vollkornmehl dazugeben, verrühren und kleine Knödel daraus formen. 

Reichlich Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und kräftig salzen. Die Knödel ins kochende Wasser geben, sobald sie an die Oberfläche steigen die Hitze reduzieren und 8-10 Minuten leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Spinatknödel mit einem Schöpfer abseihen und in eine große Auflaufform geben. Butterflöckchen auf den Knödel verteilen und etwas frisch geriebenen Parmesan. Für ca. 10 Minuten goldbraun gratinieren. Ihr könnt die Knödel noch zusätzlich mit etwas zerlassener Butter servieren. 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.