Hallo Herbst! Selbstgemachte Ravioli mit Kräuterseitlingen

Es ist momentan schon zur Sucht geworden oder um es anders auszudrücken, zum Wochenendritual – Homemade Pasta – etwas aufwendiger in der Zubereitung, dafür aber umso besser. Neben Tortellini, Bandnudeln und Suppennudeln habe ich am Wochenende zum ersten Mal Ravioli ausprobiert. Gefüllt mit frischen Kräuterseitlingen und regionalem Bio Schafkäse mit Basilikum und Tomate von der Schafzucht Hautzinger in Tadten, welcher ziemlich oft in meinem Einkaufskorb landet, wenn ich am Wochenende Gemüse und Obst vom Hofladen bei uns im Ort hole. 

Ich habe die Ravioli dieses Mal für zwei Personen gemacht und somit das Pasta Grundrezept von hier halbiert. Man kann aber auch Pasta auf Vorrat kochen und diese dann einfrieren. Es gibt nichts Besseres, wenn’s mal schneller gehen muss oder ihr einfach spontan Lust auf homemade Pasta habt.

Kleine Anmerkung: auch mit Stein- oder Shitakepilzen stelle ich mir die Ravioli super lecker vor.

 

Selbstgemachte Ravioli mit einer Füllung aus Kräuterseitlingen und Schafkäse
geschwenkt in Salbeibutter


Du brauchst:
(Für 2 Portionen)

Für die Pasta

100 g Mehl
1 Ei (M)
1/2 EL Olivenöl

Für die Füllung

80-100 g frische Kräuterseitlinge
1/2 gelbe Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 EL Tomatenmark
Olivenöl zum Anbraten
50 g Bio-Schafkäse (in meinem Fall mit Basilikum und Tomate)
1 EL frische Petersilie fein gehackt
Salz, Pfeffer

Zum Servieren

1-2 EL Butter
4-6 Salbeiblätter
Gebratene Kräuterseitlinge
Parmesan (optional)
Salz, Pfeffer

 

Und so geht‘s:

Für den Nudelteig das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, in eine Vertiefung Öl und Ei hineingeben. Mit einer Gabel nach und nach Mehl vom Rand in die Mitte schieben und vermengen. Mit beiden Händen gut durchkneten bis ein fester, geschmeidiger Teig entsteht. Falls er noch klebt, etwas Mehl einarbeiten. Gute 30 Minuten in Klarsichtfolie gewickelt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit alles für die Füllung vorbereiten. Dafür die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Kräuterseitlinge ebenfalls, zum Beispiel mit Hilfe eines Zerkleinerers, klein hacken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Den Knoblauch und die Zwiebel darin andünsten, Kräuterseitlinge zugeben und einige Minuten mitbraten. Anschließend noch das Tomatenmark unterrühren und die Masse etwas abkühlen lassen. Schafkäse mit einer Gabel zerdrücken und unter die Masse heben. Mit Salz und Pfeffer, ggf. Chili abschmecken.

Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine zu dünnen Bahnen ausrollen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Jeweils aus etwa einem halben Teelöffel Füllung Kugeln formen und mit ca. zwei Finger breitem Abstand auf dem Teig verteilen. Teig mit ganz wenig Wasser bestreichen und die zweite Teigschicht darüberlegen. Gut andrücken und die Ravioli rund ausstechen. Darauf achten, dass keine Luftblasen beim Verschließen entstehen. Mit einer Gabel die Ränder festdrücken. Die Teigreste zusammenfügen und wieder durch die Nudelmaschine treiben. Solange fortfahren bis der Pastateig und die Pilzfüllung aufgebraucht sind.

Einen großen Topf mit Wasser leicht zum Kochen bringen, Meersalz zugeben und die Ravioli darin ca. 5 Minuten ziehen lassen. Aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen. 

Die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, die Salbeiblätter untermischen und in der Butter schwenken. Die Salbeibutter gemeinsam mit gebratenen Kräuterseitlingen über die Ravioli geben. Wer mag kann das ganze noch mit Parmesan garnieren.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.