Pikante Galette mit grünem Spargel, Mangold und Spinat

Nicht jedes Jahr kann man schon im Mai auf der Terrasse sitzen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und gemütlich im Freien zu Mittag essen. Genau das liebe ich so und dann auch noch mit einer herrlich duftenden Galette ganz frisch aus dem Ofen, die nur so nach Frühling schreit. Mit dem allerersten Spinat und Mangold, der kurz davor aus den Hochbeeten geerntet wurde. Es macht mich einfach glücklich zu sehen, wie die Pflanzen wachsen und endlich erste Früchte tragen. Denn nicht nur das grüne Blattgemüse kann man bereits ernten, auch die ersten Radieschen und sogar Erdbeeren sind dank dem bisherigen Frühlingswetter schon reif. Macht gleich doppelt so viel Spaß sich in die Küche zu stellen und damit herumzuexperimentieren.

Eine Zeit die irgendwie gerade erst angefangen hat und doch auch bald wieder vorbei ist, ist die Spargelzeit. Deshalb spielt der grüne Spargel heute in meiner Galette die Hauptrolle. Frischer Spargel mit einer Handvoll Mangold und Babyspinat – die perfekte Füllung für meine liebste Galette aus Topfenblätterteig, getoppt mit Fetakäse. Einfach perfekt, wenn es mal schnell gehen muss oder Freunde zu Besuch kommen. Und ein Hingucker ist der pikante runde Kuchen obendrein.

 

Pikante Galette
mit grünem Spargel, Mangold und Spinat

 

Du brauchst:

1/2 Pkg. Topfen (125 g)
125 g Dinkel-Vollkornmehl
65 g Butter
Salz

15-20 Spargelstangen
1 Handvoll junger Mangold
1 Handvoll junger Spinat
1 Jungzwiebel
80 g Schlagobers
Olivenöl
Fetakäse nach Belieben
Eidotter zum Bestreichen
Sesam
Salz, Pfeffer

 


Und so geht‘s:

Für den Blätterteig Topfen, Mehl und Salz miteinander vermengen. Die Butter in kleine Stücke schneiden, dazugeben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten. Eine ½ Stunde im Kühlschrank rasten lassen oder auch länger wenn man ihn vorbereiten möchte.

Für die Füllung der Galette Jungzwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit Öl anbraten, Mangold und Spinat waschen, klein schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten. Schlagobers einrühren und kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren, Schlagobers soll ein wenig eindicken, sodass er sich gut auf der Galette verteilen lässt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseitestellen und auskühlen lassen. Die Spargelstangen waschen, ggf. schälen und die holzigen Enden knapp abschneiden. Kurz in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken. Feta nach Belieben zerbröseln.

Das Backrohr auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Topfenblätterteig rund ausrollen und auf ein Backpapier legen (am besten auch gleich auf ein Blech). Mit der Mangold-Spinat-Schlagobersmasse bestreichen, dabei aber einen Rand von 3-4 cm lassen. Spargelstangen längs darauf verteilen (ggf. halbieren). Rand nach innen klappen und mit dem zerbröselten Fetakäse bestreuen. Eigelb mit einem Schuss kaltem Wasser verquirlen und den Rand der Galette damit bestreichen. Mit Sesam bestreuen und für 20 – 30 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.