Vier Grillrezepte und Urlaub im Waldviertel

Was gibt es Schöneres als ein entspanntes Wochenende mitten in der Waldviertler Natur zu verbringen. Eine Auszeit nehmen und sich gemütlich mit Freunden die Zeit vertreiben – über Gott und die Welt reden, lachen bis zum Umfallen und auch den Hunger nicht zu kurz kommen lassen.

 

Gut zwei Monate ist es jetzt her, dass meine Freundinnen und ich zwei entspannte Tage bei Sonnentor im schönen Waldviertel verbracht haben und in den Land-Lofts mitten im Kräutergarten übernachtet haben. Die Land-Lofts, eingebettet in den Permakultur-Garten des Sonnentor Frei-Hofs, eignen sich ideal um mal Abzuschalten und einfach nur die Zeit zu genießen. Zwei toll eingerichtete Wohnwagons die mit allem ausgestattet sind was das Herz begehrt: Gewürzen, Tees, super hübsches Geschirr, einer Dusche, einer Küche, einem kleinen Schlafreich und einem Frühstücksbereich. Und das beste von Allem – ein kleiner Grillplatz vor der „Haustür“. Genau darum soll es heute in diesem Beitrag auch gehen. Ich möchte nämlich ein paar leckere vegetarische Grillinspirationen mit euch teilen und euch meine vier liebsten Grillrezepte verraten. Alle Rezepte lassen sich auch super drinnen zubereiten, aber Hand aufs Herz, am Grill schmeckt‘s halt doch am Besten.

 

 

Sonnentor hat mir für unseren Grillabend eine Auswahl von Gewürzen zur Verfügung gestellt, die ich natürlich in meine Rezepte miteingebaut habe, ganz besonders die Grillgewürze im Sixpack haben es mir angetan. Danke auch für die Einladung zur Betriebsführung. Es war sehr interessant, mehr über das Unternehmen sowie die Herkunft und Entstehung der Gewürze zu erfahren. 

 

 

Vier Grillrezepte für drinnen oder draußen

 

1.  Grillbrot mit Kräutern
(ohne Hefe, ca. 10-12 Stk.)

400 g Dinkelmehl
1 gestr. TL Meersalz
1 gestr. TL Kümmel
1 Handvoll frischer Kräuter (zB. Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano)
1 gestr. TL Weinsteinbackpulver
3 EL neutrales Pflanzenöl
1 EL Agavendicksaft
ca. 200 ml lauw. Wasser

 

So geht’s:

Kräuter waschen, trocken tupfen und klein hacken. Mehl, Salz, übrige Gewürze sowie Backpulver und kleingehackte Kräuter gut miteinander vermischen. Flüssige Zutaten zugeben und mit einem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend den Teig nochmal mit den Händen glatt kneten, eine lange Rolle formen und diese in gleich große Teile schneiden. Die Teiglinge auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen. Brote für 45 bis 60 Sekunden auf dem Grill rösten bis die Oberseite Blasen wirft, dann umdrehen und weitere 30 Sekunden von der anderen Seite Grillen. Die Grillbrote lassen sich auch ganz einfach in einer Grillpfanne zubereiten.

 

 

2. Tomaten-Marillen-Salsa mit Basilikum

400 g Tomaten 
4-5 frische Marillen
2 Handvoll Basilikum
Abrieb Bio-Zitrone (nach Belieben)
2 EL Olivenöl (fruchtig-scharf)
Salz, Pfeffer

 

So geht’s:

Tomaten, Marillen und Basilikum klein schneiden und mit Zitronenabrieb, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Gute 15-20 Minuten durchziehen lassen.

 

 

3. Bunte Gemüsespieße mit Kräutermarinade
für ca. 6-8 Spieße

1 kleine Süßkartoffel
1/2 lila Paprika
1/2 grüne Paprika
100 g frische Champignons
100-150 g Zucchini (gelb und grün)
1 kleine rote Zwiebel

Für die Marinade

1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Majoran
6 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 Knoblauchzehe

Steak That Gewürz von Sonnentor
Salz

 

So geht’s:

Süßkartoffel schälen, waschen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Wasser zum Kochen bringen und Süßkartoffelwürfel fünf Minuten darin garen. Champignons putzen und halbieren. Zwiebel schälen und in mundgerechte Stücke (ca. 2-3 cm) schneiden. Ebenso die Paprika und Zucchini. Rosmarin und Majoran abzupfen und fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und auspressen. Gemeinsam mit dem Olivenöl, den kleingehackten Kräutern, Senf und Salz bzw. etwas Steak That Grillgewürz vermischen. Anschließend die Marinade mit dem Gemüse mischen und für eine gute Stunde durchziehen lassen. Mariniertes Gemüse auf die Spieße stecken und 5-8 Minuten auf dem Rost grillen.

 

 

4. Gefüllte Snackpaprika mit Kräuterfrischkäse und Mangold

5-6 bunte Snackpaprika 
4-5 junge Mangoldblätter 
ca. 80 g Kräuterfrischkäse 
Holy Veggie Gewürz von Sonnentor
12-Kräutersalz von Sonnentor
Salz, Pfeffer 

 

So  geht’s:

Die Snackpaprika waschen und halbieren. Mangold ebenfalls waschen, trocken tupfen und fein hacken. Mit dem Kräuterfrischkäse vermischen und mit Gewürzen sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann auch noch kleingehackte Kräuter untermischen. Die gefüllten Snackpaprika für 8-10 Minuten am Rost legen.

 

Weitere easy-peasy Grillinspirationen und Beilagen: gefüllte Melanzani- und Zucchiniröllchen mit Schaf- oder Ziegenkäse, Camembert mariniert mit Olivenöl und frischen Kräutern, eingelegte Radieschen und gegrillte Maiskolben mit (Kräuter-)Butter.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.