Pastinaken Gnocchi mit Spinat-Cashew-Pesto und Pilzen

Das erste Rezept im neuen Jahr und es ist jetzt schon eines meiner Lieblingsgerichte: Gnocchi aus Pastinaken und Kartoffeln. Dazu frisches Spinatpesto mit Cashewmus und Nüssen, gebratenen Pilzen und Rucolasprossen.

Gerade jetzt im Winter ist es nicht immer ganz so einfach regional einzukaufen und zu kochen. Dennoch haben wir das Glück, dass es ganz in der Nähe von uns noch ein paar Gemüsehändler bzw. „Gemüsestandln“ gibt, die frisches Wintergemüse und Lagerware anbieten. In meinem Einkaufskorb kamen dieses Wochenende Pastinaken, Chinakohl, ein Sack Erdäpfel und was mich ganz besonders freute, frischer Babyspinat. Mein erster Gedanke? Es muss ein Pesto daraus gemacht werden! Pestos gehen super schnell und sie sind perfekt, um das Gemüse länger haltbar zu machen. Ich freu mich schon, die nächsten Tage mal ein schnelles Mittag- bzw. Abendessen zu haben.

 

Pastinaken-Kartoffel-Gnocchi
mit Spinat-Cashew-Pesto und gebratenen Pilzen

 

Zutaten Gnocchi

300 g Kartoffeln (mehlig)
200 g Pastinaken
100 g Dinkelmehl
30 g Kartoffelstärke
1 Eigelb
Meersalz

Zutaten Spinatpesto (vegan)

5 Handvoll Babyspinat (ca. 80 g)
1 Handvoll Cashewnüsse (zuvor in einer Pfanne ohne Öl angeröstet)
50 ml natives Olivenöl + etwas mehr zum Bedecken im Glas
2 Knoblauchzehen (gepresst)
2 TL Cashewmus
einen Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Sonstige Zutaten

150 – 200 g frische Pilze (Kräuterseitlinge, braune Champignons, …)
etwas Olivenöl zum Anbraten
Rucolasprossen zum Garnieren
Parmesan (optional)

 

 

Zubereitung

Kartoffeln mit Schale weichkochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Pastinaken schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Salzwasser weichkochen. Ebenfalls durch die Kartoffelpresse drücken. Beiseitestellen und auskühlen lassen.

Für das Pesto einfach alle Zutaten miteinander pürieren/mixen (ich verwende dafür meinen Vitamix) und in ein Glas füllen. Sollte das Pesto nicht direkt aufgegessen werden, leert etwas Olivenöl drüber und ab damit in den Kühlschrank.

Das Mehl, die Kartoffelstärke, etwas Salz und den Eidotter unter die Erdäpfel-Pastinaken-Masse kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Ist der Teig noch etwas klebrig, einfach noch etwas Mehl zugeben. Aus dem Teig Gnocchi formen.

Einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Gnocchi zugeben und im siedenden Wasser garen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Die Pilze putzen, in feine Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Gnocchi abschöpfen und in einer weiteren Pfanne mit dem Spinatpesto vermischen. Die Gnocchi auf den Tellern anrichten und mit den gebratenen Pilzen, frischen Sprossen und ggf. Parmesan garnieren.

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.